Deutsche EM-Generalprobe: Mehr Fragen als Antworten

Die Generalprobe der deutschen Herren-Nationalmannschaft vor der EM in Serbien brachte kein klares Bild über die Leistungsfähigkeit der Spieler Martin Heubergers. Die DHB-Auswahl traf am 7. Januar in Bremen auf Ungarn, nur um sich einen Tag später in Magdeburg noch einmal mit den Südost-Europäern zu messen. Während in der Hansestadt mit der vermeintlichen Bestbesetzung ein 36:33-Sieg herausgeworfen werden konnte, verloren die Deutschen einen Tag später in einer ausgesprochen schwachen Partie mit 21:22.

Die Lehren: Lichtlein mehr als nur eine Alternative – Wiencek der Gewinner

Die größte Frage aus den beiden Testspielen bezieht sich auf das deutsche Tor: Während der etatmäßige Stammkeeper Silvio Heinevetter (Füchse Berlin) in beiden Partien nicht zu überzeugen wusste, war auf seinen Ersatzmann Carsten Lichtlein dafür Verlass. Der 31-Jährige vom TBV Lemgo hielt so stark, dass ihn die Fans in Magdeburg sogar mit Sprechchören feierten. Keine Frage ist dagegen, dass Kreisläufer Patrick Wiencek (VfL Gummersbach) die Vorbereitung genutzt hat, um sich ins Team zu spielen. Der 22-Jährige zeigte vollen Einsatz und warf in Magdeburg vier Tore.

Es passte zum Tag der Deutschen, dass er es war, der die große Chance zum 22:20 und damit zur Vorentscheidung vergab. Bundestrainer Heuberger merkte anschließend an, dass sich Wiencek gerade als junger Spieler eine solche Szene nicht leisten dürfe. Doch aufgrund seiner starken Gesamtleistung mochte der Übungsleiter dem 22-Jährigen die Szene nicht übermäßig negativ ankreiden.

Bundestrainer zieht positives Fazit

Überhaupt zeigte sich der Bundestrainer bei der Bewertung der beiden Partien generös. In Bremen, wo der erste Länderspielsieg unter seiner Regie überhaupt stattfand, habe man „hervorragend im Angriff“ gespielt. Einen Tag später konnte vor allem „die Abwehr für 45 Minuten“ überzeugen, so Heuberger. Wie richtig der Nachfolger Heiner Brands mit dieser Einschätzung liegt, wird er spätestens am 15. Januar wissen, wenn um 17:30 Uhr das erste EM-Spiel der Deutschen in Gruppe B gegen Tschechien beginnt.