29-24: Deutschland stürmt in die Hauptrunde

Die deutsche Handballnationalmannschaft hat bei der EM in Schweden letztlich souverän die Hauptrunde erreicht. Das Team von Bundestrainer Martin Heuberger siegte gegen Schweden überraschend klar mit 29:24 (20:15) und holte sich mit ihrer mit Abstand besten Turnierleistung zugleich den Gruppensieg der Gruppe B.

Bester Werfer der DHB-Auswahl war Linksaußen Uwe Gensheimer, der bereits den knappen Sieg gegen Mazedonien (24:23) mit seinem Siegtreffer perfekt gemacht hatte. Der Mann von den Rhein-Neckar-Löwen traf gleich neun Mal in das schwedische Tor. Eine ähnlich überragende Leistung zeigte auch Schlussmann Silvio Heinevetter. Der Torhüter der Füchse Berlin trieb die Angreifer der Schweden mit zahlreichen Glanzparaden zur Verzweiflung und dies, obwohl der Mann aus der Bundeshauptstadt mit einem Magen-Darm-Infekt zu kämpfen hatte.

Heuberger: „Die Mannschaft lebt“

Bundestrainer Martin Heuberger zeigte sich nach dem Spiel vor allem über die nach der Auftaktpleite gegen die Tschechische Republik stark ansteigende Formkurve seiner Mannschaft während des Turniers zufrieden. Es freue ihn einfach, erklärte der Nachfolger Heiner Brands, „dass die Mannschaft lebt.“ Man habe jetzt alles in der eigenen Hand, so der Bundestrainer weiter. Diesen Vorteil wolle man sich nicht mehr nehmen lassen, man schaue nicht auf die anderen Teams.

Matchwinner Gensheimer machte nach dem Spiel ebenfalls Hoffnung auf mehr. Er wisse, dass er noch Luft nach oben habe und hoffe, in den nächsten Spielen sein ganzes Potenzial abrufen zu können, erklärte der 25-Jährige.

Die Gegner in der Hauptrunde

In der am Samstag beginnenden Hauptrunde tritt Deutschland mit der idealen Ausbeute von 4:0 Punkten an, da Mazedonien Schützenhilfe leistete und Tschechien mit 27:21 aus dem Turnier kegelte. Im Kampf um ein Ticket für eines der Olympia-Qualifikationsturniere trifft die DHB-Auswahl auf Gastgeber Serbien (4:0 Punkte), Polen (2:2 Punkte) und Vizeweltmeister Dänemark (0:4 Punkte). Um einen Platz für eines der beiden Qualifikationsturniere zu bekommen, muss Deutschland eine der beiden besten Mannschaften werden, die noch nicht für Olympia oder eines der Turniere qualifiziert sind.